Job & Business

Job & Business

Coaching

erfolgreich Sein 

 

ökonomische Betrachtung des Status Quo

Um auf dem globalen Markt weiterhin bestehen zu können und erfolgreich zu sein, fehlt Europa momentan eine Identität, Deutschland erst recht. Geistige Orientierungslosigkeit und Vergnügungssucht sind der heutige Exportschlager unserer Gesellschaft. Das bekommen auch die Unternehmen in unserem Land zu spüren. Hinzu kommt die Globalisierung auf allen Ebenen. 

Chinesische Firmen laufen fast unbeachtet europäischen und amerikanischen Firmen in Afrika den Rang ab. Heute beliefert China den Westen mit Hightech-Produkten, investiert als Konkurrent der alten Industrieländer in Amerika und Europa. Was vor Jahren noch kopiert wurde oder durch Joint Ventures an Know-how ins Land geholt wurde, wird in ungeheurem Tempo von chinesischen Ingenieuren und Wissenschaftlern weiterentwickelt. Indien holt ebenso auf und wird als Mitbewerber dazustoßen. 

 

Dieser globale Wettbewerb reißt viele jetzt schon aus ihrem Träumen und er wird noch gnadenloser. Unsere wirtschaftliche Vormachtstellung ist so nicht mehr zu halten. Das wirkt sich nicht nur auf Globalplayer aus, sondern auch auf regionale Zulieferer und mittelständische Unternehmen. Das zwingt zu Handeln und macht Stress.

Deutschland braucht, um weiter zu bestehen, dringend Ausrichtung und eine geistige Identität. Deutschland ist groß geworden durch "Made in Germany", unser Know-how, unsere Dichter und Denker. Das ist unser Kapital! Unser Staat wird daher nicht umhin kommen mehr in Bildung und Fortschritt zu investieren. Und er muss Rahmenbedingungen schaffen, dass Forschungsergebnisse rascher umgesetzt werden können.  

Genauso werden wir uns aber jeder selbst umorientieren und neu ausrichten müssen, wer das noch nicht getan hat. Unseren gesamten geistigen Reichtum, der die letzten Jahrzehnte unter die Räder eines blinden kommerziellen Strebens nach Vergnügungslust und Fun-Kultur geraten ist, werden wir neu entdecken müssen. Jeder von uns wird vor die Herausforderung gestellt, einen Lebens-Sinn unabhängig von Besitz und Wohlstand zu finden. Wir werden uns wieder fragen müssen: Worauf kommt es im Leben wirklich an? Mit welcher Lebenseinstellung kann ich auch schwere Zeiten, Krisen überstehen?

 

Trotzdem bin ich zuversichtlich, denn Wettbewerb belebt das Geschäft und Verzicht fördert die Kreativität. Leistungswille, Innovation und Eigenverantwortung werden in vielen Bereichen des Lebens wieder eine größere Rolle spielen. Unser Wohlergehen im globalen Wettbewerb hängt von vielen Faktoren ab, aber es wird nicht weniger, sondern mehr als bisher auf den Einzelnen ankommen. Unsere Chance liegt darin, dass wir aus der Erfahrung unserer eigenen inneren Freiheit heraus den bevorstehenden Wandel der Lebensverhältnisse mitgestalten können.

Übertragen auf das Business: Hier bin ich überzeugt, dass auf lange Sicht nur ein humanes Management erfolgreich sein kann. Ein rein gewinnorientiertes Management zerstört das Arbeitsklima, es untergräbt die Motivation der Mitarbeiter und mindert deren Leistungsbereitschaft. Eine ethisch-moralisch gefestigte, menschliche Unternehmenskultur und -Struktur ist also im Sinne jeder Unternehmensleitung und unabdingbar. Innovation, Know-how, Einfallsreichtum, Phantasie, darin liegen unsere Stärken und damit können wir auch in einem globalen Wettbewerb bestehen. Kreativität setzt aber innere Ruhe und Gelassenheit, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und Freude an der Arbeit voraus. Von Vorgesetzten wird in Zukunft ein "gesundes" Selbstbewusstsein und ein wertschätzender, respektvoller Umgang mit Mitarbeitern verlangt werden, denn ein Klima des Misstrauens und der Kontrolle kann Kreativität nicht gedeihen lassen. Die Freude an der Leistung wird das A und O sein.

Das größte Kapital eines Menschen ist sein Erfahrungsschatz. Und er kann mehr als andere damit anfangen, weil der Großteil seiner Erfahrungen positiv ist, ermutigend und oft beglückend.

 

Ein fruchtbarer Erfahrungsaustausch braucht seine Zeit, weil er beide Parteien herausfordert, über Aspekte und Umstände nachzudenken, die man bis dato nicht bedacht hat.

Mein LifeCoaching hat also keine Ähnlichkeit mit einer systematischen Unterrichtung, sie rüttelt den Verstand wach, bringt Gedanken ins Rollen, eröffnet neue Betrachtungsweisen. Dazu benötigt es Einfühlungsvermögen , das ich als empathischer Mensch (HSP) per se besitze.

Wie ein humanes Management aussehen kann, stelle ich gerne vor.

 

"Viele Führungskräfte besitzen nur wenig oder gar keine Sozialkompetenz.
Es fehlen Eigenschaften wie Selbstreflexion und Achtsamkeit im Miteinander.
Nur wenn sich alle wertgeschätzt fühlen und ein Austausch auf Augenhöhe stattfindet,
kann Erfolg überhaupt einkehren."

 

 

Wie schaut der Berufsalltag aus?

Das Thema "Business" wäre hier eigentlich nicht nötig. Es gehört ebenso zum Thema "Lebensart - glücklich Sein" oder "Gesundheit - gesund Sein". Das Eine hängt mit dem Anderen zusammen.

Viele Menschen hier in Deutschland jedoch scheinen nur zu leben um zu arbeiten. Um zu überleben, sich selbst eine Daseinsberechtigung zu geben, rauben manche Energie von ihren Mitarbeitern, in dem sie sie mobben und schlecht behandeln oder gar diffamieren und psychisch bedrängen. Nur um sich selbst für kurze Zeit "besser als..." zu fühlen. Diese "Schläfer" sind auch im Privatleben Mitläufer, Duckmäuser, Denunzianten, Freizeitesoteriker, Kalenderspruchrezitierer oder an sonst blasse Erscheinungen und verstehen das Leben rein als Zyklus aus Geburt - Kindheit - Berufsleben - Rente - Tod, was sie natürlich auch dürfen.

 

Das bei solchen Zuständen in einem Unternehmen gleich welcher Größe auch Innovation, Esprit und Produktivität nachlassen und neben einem schlechten Betriebsklima auch sinkende Umsatzzahlen die Folge sind, ist krank.

Das ist vermeidbar und daher gebe ich dem hier eine eigene Rubrik. Ja, alles hängt mit allem zusammen und ist in Wirklichkeit nicht voneinander zu trennen. Gesund kann nur SEIN, wer auch im Job zufrieden und erfolgreich ist.

In Ruhe und Gelassenheit liegt auch hier die Kraft. 

 

Für einen vermeintlich sicheren Job stellen manche ihre wahren Bedürfnisse und Interessen sowie das leben ihres wahren Potentials hinten an. Dann ist "Work-Life-Balance" gefragt. Kommen wir vom stressigen Job nach Hause, brauchen wir Erholung, Urlaub, Zerstreuung. Wir glauben dadurch Kraft zu tanken. Doch das hält oft nicht lange an.

Und so geht es weiter, bei immer mehr Berufstätigen bis zum Burn-Out und/oder der Depression. Etwas, wofür wir einmal gebrannt haben, verbrennt uns. Unachtsamkeit und Übereifer fordern Tribut. Die Sucht nach Anerkennung oder nach Erreichen viel zu hoch gesteckter Ziele und Erwartungen, Mobbing sowie das Mithalten-wollen in der Leistungsgesellschaft machen viele krank. Die innere Balance fehlt. 

 

Ein wichtiger Aspekt zum Thema "persönliches Glück" ist die Selbstverwirklichung im Beruf.

Jeder muss sich fragen: Was liebe ich wirklich?

Wer langfristig nicht das macht, was er liebt, was seine Berufung ist, landet in einer Sackgasse - bis hin zu Burn-Out. Was nutzt einem dann ein großes Auto und ein großes Haus?

 

Wie könnte es sein?

Eine Firma, ein Unternehmen kann nur gesund sein und wachsen, wenn Geschäftsführung, Management, Vorgesetzte und Mitarbeiter "gesund", nämlich wertschätzend und respektvoll, miteinander umgehen, sich gegenseitig unterstützen und zum Wohle aller jeder voll motoviert seine Arbeitskraft einbringt. Leben wir unser Potential auch in unserer Berufung aus, d.h. ohne übermäßige Anstrengung und kraftraubendes, stressiges Tun wider unsere Natur, dann können wir erfolgreich SEIN. Wir sind es im Leben - privat und beruflich. 

 

Alles das habe ich als Ingenieur erlebt. In der eigenen Firma und bei anderen. Ich habe lange Zeit gebraucht mir der Ursachen bewusst zu werden. Zu dieser Zeit wusste ich noch nicht viel über Bewusstsein und das leben meiner wahren eigenen Bedürfnisse, meiner Berufung. Aber JETZT. In jeder Krise steckt eine Chance. 

 

Meine langjährigen Erfahrungen, die ich als erfolgreicher Ingenieur, in meinem ehrenamtlichen Wirken oder einfach als empathischer Mensch in den Bereichen Organisation, Strukturierung, Innovation, Vertrieb, Entwicklung & Technik, Menschenführung gesammelt habe, sowie mein Umgang mit persönlichen Herausforderungen im Leben, gebe ich gerne weiter.

Ich vermittle Ihnen kein Fachwissen wie ein Berater. Darin unterscheide ich mich. Ich unterstütze Sie auf struktureller, empathischer und menschlich/psychologischer Ebene.

Führungskräfte fordere ich auf, respektvoll und ethisch-moralisch zu handeln. Das schließt eben nicht den wirtschaftlichen Erfolg aus, sondern befördert ihn in ungeahnte Dimensionen.

 

Ich bin Spezialist für Ihren ökonomischen Erfolg mit Freude.

 


"Wir sehen das Spiel in dem wir drin sind gar nicht, verfluchen aber jedes andere Spiel.

Das ist schon absurd. Als ob das besser oder schlechter sein könnte, als nur ein Spiel.

Wir spielen nur eine Variante von Milliarden Möglichkeiten und verfluchen alle anderen."

 (S. Hiene)